Um Daten zu bearbeiten, müssen Sie angemeldet sein. Mailen Sie mir, um ein Login zu erhalten.
Bitte Email erfassen
Bitte Passwort erfassen
Passwort vergessen? Mailen Sie mir, möglichst mit derselben email-Adresse, die Sie für das Konto verwenden.

Eigenschaften importieren:

Um Daten zu bearbeiten, müssen Sie angemeldet sein. Mailen Sie mir, um ein Login zu erhalten.
Bitte Passwort erfassen
Passwort vergessen? Mailen Sie mir, möglichst mit derselben email-Adresse, die Sie für das Konto verwenden.
Erleichtern Sie den Benutzern, Ihre Daten zu verstehen ...mehr
  • Der Name sollte ungefähr dem ersten Teil eines Literaturzitats entsprechen. Beispiel: "Blaue Liste (1998)"
  • Wurden die Informationen spezifisch für einen bestimmten Kanton oder die ganze Schweiz erarbeitet? Wenn ja: Bitte das entsprechende Kürzel voranstellen. Beispiel: "ZH Artwert (aktuell)"
  • Die Beschreibung sollte im ersten Teil etwa einem klassischen Literaturzitat entsprechen. Beispiel: "Gigon A. et al. (1998): Blaue Listen der erfolgreich erhaltenen oder geförderten Tier- und Pflanzenarten der Roten Listen. Methodik und Anwendung in der nördlichen Schweiz. Veröff. Geobot. Inst. ETH, Stiftung Rübel, Zürich 129: 1-137 + 180 pp. Appendicesn"
  • In einem zweiten Teil sollte beschrieben werden, welche Informationen die Eigenschaftensammlung enthält. Beispiel: "Eigenschaften von 207 Tierarten und 885 Pflanzenarten"
  • Es kann hilfreich sein, den Zweck zu beschreiben, für den die Informationen zusammengestellt wurden
  • Im Datenstand ist erkenntlich, wann die Eigenschaftensammlung zuletzt aktualisiert wurde
  • Besonders hilfreich ist es, wenn die Originalpublikation verlinkt werden kann. Oder eine erläuternde Webseite
Für eine zusammenfassende Eigenschaftensammlung importieren Sie die Daten zwei mal ...mehr
  • zuerst in die Ursprungs-Eigenschaftensammlung
  • dann in die zusammenfassende. Bitte die Ursprungs-Eigenschaftensammlung angeben
  • Mehr Infos hier
Autorenrechte beachten ...mehr
  • Die Autoren müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein
  • Dafür verantwortlich ist, wer Daten importiert

Technische Anforderungen an die Datei ...mehr
  • Sie können Dateien vom Typ .csv (kommagetrennte Textdatei) oder .xlsx (Excel-Datei) importieren
  • Die erste Zeile enthält die Feldnamen
  • Die weiteren Zeilen enthalten je einen Datensatz, d.h. die Eigenschaften für die betreffende Art oder den Lebensraum
  • Alle Zeilen sollten dieselbe Anzahl Felder bzw. Spalten enthalten
  • Achten Sie darauf, dass die Datei die Codierung "UTF 8" benutzt. Nur in diesem Format werden Umlaute und Sonderzeichen vollständig erkannt
Zusätzliche Anforderungen an csv-Dateien ...mehr
  • Zeilen werden mit einem Zeilenumbruch getrennt
  • Der Inhalt eines Felds bzw. einer Spalte sollte in der Regel in Anführungs- und Schlusszeichen eingefasst sein, z.B.: "Artwert"
  • Ausnahmen: Zahlen und true/false-Werte brauchen keine Anführungs- und Schlusszeichen (es macht aber nichts, wenn sie sie haben)
  • Felder sind mit Komma getrennt
  • Die beschriebenen Anforderungen entsprechen der am häufigsten verwendeten Konfiguration des "csv"-Formats
Inhaltliche Anforderungen ...mehr
  • Um die Art oder den Lebensraum zu identifizieren müssen Sie eine ID mitliefern. Entweder die GUID der ArtenDb. Oder die vom entsprechenden nationalen Artdatenzentrum für diese Artengruppe verwendete ID (z.B. Flora: SISF-Nr)
  • Sie haben bloss eine andere ID? Vielleicht finden Sie sie in einer Eigenschaftensammlung der ArtenDb. Beispielsweise enthält die Flora Indicativa (= "CH Zeigerwerte (2010)") mehrere weitere ID's aus anderen Florenwerken. Sie können diese Daten gemeinsam mit der GUID der ArtenDb exportieren (z.B. ins Excel-Arbeitsblatt "ID-Liste"). Danach können Sie z.B. in Excel in der Spalte neben ihrer ID mithilfe der Funktion "SVERWEIS" die jeweilige GUID der ArtenDb einfügen. Die Funktion "SVERWEIS" schlägt dabei in der "ID-Liste" für ihre ID die GUID nach
  • Achten Sie bitte darauf, die Feldnamen und die enthaltenen Werte uncodiert und aussagekräftig zu gestalten. Auch Nutzer ohne Spezialwissen sollten sie verstehen können
  • Sind für Ihre Daten Codierungen wichtig? Dann importieren Sie die Daten doch einfach in zwei Felder: Eines codiert, das andere uncodiert. Und ergänzen Sie Ihre Feldnamen mit den Zusätzen "codiert" bzw. "uncodiert"
  • ArtenDb setzt beim Export von Daten den Namen der Eigenschaftensammlung vor den Feldnamen, z.B.: "ZH FNS (aktuell): Artwert". Das erleichtert das Verständnis der Daten in der "flachen" Tabelle. Beim Import hingegen ist es NICHT sinnvoll, die Felder so zu nennen. Denn den Namen der Eigenschaftensammlung haben Sie im letzten Arbeitsschritt schon erfasst und er wird den Daten beim Import in hierarchischer Form mitgegeben

Beziehungen importieren:

Um Daten zu bearbeiten, müssen Sie angemeldet sein. Mailen Sie mir, um ein Login zu erhalten.
Bitte Email erfassen
Bitte Passwort erfassen
Passwort vergessen? Mailen Sie mir, möglichst mit derselben email-Adresse, die Sie für das Konto verwenden.
Erleichtern Sie den Benutzern, Ihre Daten zu verstehen ...mehr
  • Der erste Teil des Namens sollte ca. dem ersten Teil eines Literaturzitats entsprechen. Beispiel: "Delarze (2008)"
  • Danach sollte der Namen die Art der Beziehung ausdrücken. Beispiel: "Delarze (2008): Art charakterisiert Lebensraum"
  • Wurden die Informationen spezifisch für einen bestimmten Kanton oder die ganze Schweiz erarbeitet? Wenn ja: Bitte das entsprechende Kürzel voranstellen. Beispiel: "CH Delarze (2008): Art charakterisiert Lebensraum"
  • Die Beschreibung sollte im ersten Teil etwa einem klassischen Literaturzitat entsprechen. Beispiel: "Delarze R. & Gonseth Y. (2008): Lebensräume der Schweiz"
  • In einem zweiten Teil sollte beschrieben werden, welche Informationen die Datensammlung enthält. Beispiel: "Delarze R. & Gonseth Y. (2008): Lebensräume der Schweiz. 791 Beziehungen zwischen 279 Lebensräumen und Tierarten"
  • Es kann hilfreich sein, den Zweck zu beschreiben, für den die Informationen zusammengestellt wurden
  • Im Datenstand ist erkenntlich, wann die Datensammlung zuletzt aktualisiert wurde
  • Besonders hilfreich ist es, wann die Originalpublikation verlinkt werden kann. Oder eine erläuternde Webseite
Für eine zusammenfassende Beziehungssammlung importieren Sie die Daten zwei mal ...mehr
  • zuerst in die Ursprungs-Beziehungssammlung
  • dann in die zusammenfassende. Bitte die Ursprungs-Beziehungssammlung angeben
Autorenrechte beachten ...mehr
  • Die Autoren müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein
  • Dafür verantwortlich ist, wer Daten importiert

Technische Anforderungen an die Datei ...mehr
  • Sie können Dateien vom Typ .csv (kommagetrennte Textdatei) oder .xlsx (Excel-Datei) importieren
  • Die erste Zeile enthält die Feldnamen
  • Die weiteren Zeilen enthalten je einen Datensatz, d.h. eine Beziehung für die betreffende Art oder den Lebensraum
  • Alle Zeilen sollten dieselbe Anzahl Felder bzw. Spalten enthalten
  • Achten Sie darauf, dass die Datei die Codierung "UTF 8" benutzt. Nur in diesem Format werden Umlaute und Sonderzeichen vollständig erkannt
Zusätzliche Anforderungen an csv-Dateien ...mehr
  • Zeilen werden mit einem Zeilenumbruch getrennt
  • Der Inhalt eines Felds bzw. einer Spalte sollte NICHT in Anführungs- und Schlusszeichen eingefasst sein. Felder sollten aber keine Kommas enthalten
  • Felder sind mit Komma getrennt
Inhaltliche Anforderungen ...mehr
  • Um die zu beschreibende Art oder den Lebensraum zu identifizieren müssen Sie eine ID mitliefern. Entweder die GUID der ArtenDb. Oder die vom entsprechenden nationalen Artdatenzentrum für diese Artengruppe verwendete ID (z.B. Flora: SISF-Nr)
  • Sie haben bloss eine andere ID? Vielleicht finden Sie sie in einer Datensammlung der ArtenDb. Beispielsweise enthält die Flora Indicativa (= "CH Zeigerwerte (2010)") mehrere weitere ID's aus anderen Florenwerken. Sie können diese Daten gemeinsam mit der GUID der ArtenDb exportieren (z.B. ins Excel-Arbeitsblatt "ID-Liste"). Danach können Sie z.B. in Excel in der Spalte neben ihrer ID mithilfe der Funktion "SVERWEIS" die jeweilige GUID der ArtenDb einfügen. Die Funktion "SVERWEIS" schlägt dabei in der "ID-Liste" für ihre ID die GUID nach
  • Es braucht ein Feld namens "Beziehungspartner". Dieses muss jeweils ein oder mehrere GUID's der ArtenDb enthalten (andere ID's werden hier - zumindest vorläufig - nicht erkannt)
  • Es können beliebig viele weitere, die Beziehung beschreibende Felder enthalten sein
  • Achten Sie bitte darauf, die Feldnamen und die enthaltenen Werte uncodiert und aussagekräftig zu gestalten. Auch Nutzer ohne Spezialwissen sollten sie verstehen können
  • Sind für Ihre Daten Codierungen wichtig? Dann importieren Sie die Daten doch einfach in zwei Felder: Eines codiert, das andere uncodiert. Und ergänzen Sie Ihre Feldnamen mit den Zusätzen "codiert" bzw. "uncodiert"
  • ArtenDb setzt beim Export von Daten den Namen der Beziehungssammlung vor den Feldnamen, z.B.: "ZH FNS (aktuell): Artwert". Das erleichtert das Verständnis der Daten in der "flachen" Tabelle. Beim Import hingegen ist es NICHT sinnvoll, die Felder so zu nennen. Denn den Namen der Datensammlung haben Sie im letzten Arbeitsschritt schon erfasst und er wird den Daten beim Import in hierarchischer Form mitgegeben

Eigenschaften exportieren:

So geht's ...mehr
  • Wählen Sie eine oder mehrere Gruppen...
  • ...dann werden die Eigenschaften der Gruppe(n) aufgebaut...
  • ...und Sie können filtern und Eigenschaften wählen
  • Screencast sehen
Alle Taxonomien zusammenfassen? ...mehr
  • Mit dieser Option werden alle in den gewählten Gruppen vorkommenden Taxonomien unter dem Titel "Taxonomie(n)" zusammegefasst und darunter alle in diesen Taxonomien vorkommenden Felder aufgelistet
  • Beispielsweise können Sie bei Lebensräumen im Feld "Taxonomie" nach "Delarze" filtern um alle Taxonomien von Delarze gleichzeitig zu exportieren
  • Oder Sie können z.B. Arten aus Flora und Fauna gleichzeitig exportieren und dabei den vollständigen Artnamen ins selbe Feld schreiben
So geht's ...mehr
  • Nachfolgend sind alle Eigenschaften aufgelistet, die in den gewählten Gruppen vorkommen
  • Erfassen Sie in den Eigenschaften Ihrer Wahl die gewünschten Kriterien...
  • ...und wählen Sie danach unter "3. Eigenschaften wählen", welche Eigenschaften exportiert werden sollen
Tipps und Tricks ...mehr
  • Sie können nach beliebig vielen Eigenschaften filtern. Jedes Kriterium reduziert die Anzahl "Treffer"
    Beispiel: Filtern Sie im Namen nach "Eisvogel" und in der Ordnung nach "Lepidoptera", erhalten Sie drei Schmetterlinge aber nicht den entsprechenden Vogel
  • Sie möchten nach "Schmetterlinge" oder "Vögel" suchen? Exportieren Sie zuerst "Schmetterlinge", danach die "Vögel" und setzen die zwei Exporte zusammen
  • Es kommt nicht auf Gross-/Kleinschreibung an
    Beispiel: Schreiben Sie "eisvogel", wird auch "Eisvogel" gefunden
  • Sie können nach einem Teil des Feldinhalts filtern (wenn Sie keine Vergleichsoperatoren verwenden)
    Beispiel: Schreiben Sie "Vogel", wird auch "Eisvogel" gefunden
  • Sie können die folgenden Vergleichsoperatoren verwenden: "=", ">", ">=", "<", "<="
    Beispiel 1: Schreiben Sie im Feld "Artwert" ">5", werden Arten mit Artwert ab 6 gefunden
    Beispiel 2: Schreiben Sie "=Vogel", wird nur "Vogel" gefunden, nicht aber "Eisvogel"
  • Was (noch) NICHT funktioniert: Wenn Sie nach zwei oder mehr Eigenschaften derselben Beziehungssammlung filtern und eines davon ist "Beziehungspartner", erhalten Sie zuviele Resultate. Filtern Sie hier also bloss nach einer Eigenschaft und im exportierten Resultat nach der zweiten

Art / Lebensraum

So geht's ...mehr
  • Nachfolgend sind alle Eigenschaften aufgelistet, die in den gewählten Gruppen vorkommen
  • Markieren Sie die Eigenschaften, die Sie exportieren möchten...
  • ...und fahren Sie danach mit "4. exportieren" weiter

Art / Lebensraum

So geht's ...mehr
  • Der Server filtert und baut die Exportdaten auf
  • ...das dauert eine ganze Weile. Geduld bringt Daten!
  • Danach wird eine Vorschau der ersten 10 Datensätze angezeigt
  • ...und es erscheinen Schaltflächen für den Download

Format:

Details des csv-Formats ...mehr
  • Zeichensatz ist UTF-8 (wichtig für Umlaute)
  • Die erste Zeile enthält die Feldnamen
  • Felder sind mit Kommas (,) getrennt
  • Feldinhalte sind in Anführungs- und Schlusszeichen (") eingeschlossen
csv-Datei nicht mit Excel öffnen ...mehr
  • Am einfachsten öffnen Sie die .csv-Datei in den open-source-Programmen OpenOffice oder LibreOffice.
  • Sie werten die Daten lieber in Excel aus? Ich auch. Speichern Sie die so geöffnete Datei einfach im Excel-Format.
    Wenn Excel die so vorbereitete Datei öffnet, treten die nachfolgend beschriebenen Fehler nicht auf
  • In Microsoft Excel importieren Sie die .csv-Datei mit den Befehl "Daten" > "Aus Text" (Sie können die Datei weder öffnen noch doppelklicken).
    Aber VORSICHT: Excel macht es einem schwer, die Daten korrekt und fehlerfrei zu erhalten! Beispiele:
    • Manchmal erkennt Excel Feldbegrenzungen nicht richtig, worauf es Daten eines Felds in falsche oder gar in mehrere Felder schreibt
    • Excel bestimmt ohne Rückfrage eigenmächtig Formate. Zum Beispiel wandelt es manchmal Zahlen in Datenformate um. Und zwar nicht in allen Zeilen der Tabelle, sondern nur in denjenigen, deren Daten es als Datum zu erkennen glaubt...
    • Excel geht davon aus, dass Sie US-English schreiben (yeah). Daher verwandelt es Sonderzeichen in Datenmüll, wenn Sie beim Import nicht die richtige Codierung wählen (learn english, dude!)
    Diese Fehler können schwer zu erkennen sein. Es besteht die Gefahr, dass Sie die Daten später nochmals mit Libre- oder OpenOffice importieren und ihre Auswertung wiederholen müssen.
    Oder schlimmer: Sie merken nichts und ihre Auswertung ist fehlerhaft!

Eigenschaften für das Artenlistentool wählen:

So geht's ...mehr
  • Nachfolgend sind alle Eigenschaften aufgelistet, die in den vom Artenlistentool auswertbaren Gruppen (Flora und Fauna) vorkommen
  • Markieren Sie die Eigenschaften, die Sie exportieren möchten...
  • ...und fahren Sie danach mit "2. URL generieren" weiter

Art / Lebensraum

Eigenschaften werden ermittelt...
So geht's
  • Die URL wurde generiert und zum Kopieren markiert
  • Kopieren Sie die URL, um sie im Artenlistentool einzufügen
  • Eine Vorschau der ersten 10 Datensätze wird angezeigt
  • Zusätzlich zu den von Ihnen gewählten Feldern, werden weitere geliefert, die vom Artenlistentool benötigt werden
URL:

Administration:




Eigenschaften- oder Beziehungssammlung umbenennen